Frei ab 40€ in DE
Beste Qualität aus Deutschland
Geld zurück Garantie
14 Tage kostenlos
über 1.300 Top Bewertungen – über 60.000 verkaufte Bettdecken und Kopfkissen >

FAQs Pflege – Die richtige Pflege
Deiner Daunendecke

Hier findest Du alle wichtigen Tipps und FAQs Pflege zur richtigen Pflege Deiner Daunendecke. Vom Auspacken über die Wäsche bis hin zur Lagerung. Wenn Du all diese Tipps im Auge behältst, wirst Du lange Freude an deiner Decke haben!

Die neue Daunendecke kommt an.

Deine neue Daunendecke ist da und Du musst eigentlich nicht wirklich etwas Wichtiges beachten. Diese Fragen zum Thema „Auspacken“ und „neue Daunendecke“ wurden uns gestellt und sind FAQs.

Was bedeutet Wärmeklasse bei Bettdecken?

Es gibt 5 Wärmeklassen – Bei uns 6!

Sehr leichte und dünne Bettdecken (z.B. für den Sommer) haben die Wärmeklasse (Wkl.) 1 (extra leicht)
Dünne und ganz leicht wärmende Bettdecken (auch Sommer) haben die Wärmeklasse 2 (leicht)
Mittlelwarme Decke für die Übergangszeiten und Ganzjahr / 4 Jahreszeiten: Wärmeklasse 3 (medium)
Warme Bettdecken für Ganzjahr und Winter: Wärmeklasse 4 (warm)
Sehr warme, dicke Bettdecken für den Winter: Wärmeklasse 5 (sehr warm)
Nur bei uns! Superwarme, dicke Bettdecken für den Winter „Polarnacht“: Wärmeklasse 6 (extrem warm)

Welche Wärmeklasse nehmen?

Frierst Du unter deiner Bettdecke oder hast kalte Füße im Bett? Das muss nicht sein! Wenn Du frierst und kalte Füße im Bett hast, dann wähle jeweils eine Wärmeklasse höher. Also für heiße Sommer statt Wärmeklasse 1 eher 2 oder sogar 3. Für kalte Winternächte dann statt Wärmeklasse 4 eher 5 oder vielleicht sogar 6. Die haben wir extra für echte „Frostbeulen“ gemacht! > Daunendecken -> Wähle im Filter Wärmeklasse 5 oder 6.

Wird es Dir unter der Bettdecke schnell zu warm? Gehörst Du eher zu den Menschen, denen es immer zu warm ist und die nachts schwitzen? Dann wähle für heiße Sommernächte die Wärmeklasse 1 und für den Winter wird Dir dann eher eine Decke der Wärmeklasse 4 oder 5 ausreichen. Bitte bei der Auswahl beachten, ob du mit offenem oder geschlossenem Fenster schläfst.

Welche Länge der Bettdecke?

Menschen bis 180 cm Körpergröße können die Länge x200 cm nehmen. Wenn Du über 180 cm groß bist oder gerne die Bettdecke richtig schön um die Füße umschlagen möchtest -> wähle die Länge x220 cm.
Wenn Du über 195 cm groß bist, könntest Du auch eine 240×220 cm Bettdecke nehmen und diese dann um 90 Grad gedreht verwenden.

Welche Breite der Bettdecke?

Die gängige Breite für Einzelschläfer ist 135x cm. Wer etwas mehr Platz möchte oder kräftiger Statur ist, kann auch sehr gut ein 155x cm kaufen. Man spricht hier schon von einer Komfortgröße. Luxusgröße für Einzelschläfer oder wenn Du deine Bettdecke gerne einknuddelst, um Beine oder den Rücke abzustützen, wäre dann die 200×220 oder 240×220 cm.
Pärchen, die unter einer Bettdecke schlafen, sollten am besten gleich eine 200×220 oder 240×220 cm Decke kaufen. Bei 240×220 cm gibt es in der Regel kein Ziehen und Zerren mehr um die Decke.

Täglich 1 Minute

Es braucht nicht viel. Gibt Deiner Daunendecke jeden Tag 1 Minute und das Wichtigste ist getan für ein langes Daunendeckenleben. Umdrehen – Aufschütteln – flach liegen lassen Die Daunen und Federchen können sich dann in ihre natürliche Form entspannen und trocknen.

Dann ist alles gut. 

Mehr zum Thema „Daunendeckenpflege“ findest Du in unseren FAQs zur täglichen Pflege.

Was bedeutet Wärmeklasse bei Bettdecken?

Es gibt 5 Wärmeklassen – Bei uns 6!

Sehr leichte und dünne Bettdecken (z.B. für den Sommer) haben die Wärmeklasse (Wkl.) 1 (extra leicht)
Dünne und ganz leicht wärmende Bettdecken (auch Sommer) haben die Wärmeklasse 2 (leicht)
Mittlelwarme Decke für die Übergangszeiten und Ganzjahr / 4 Jahreszeiten: Wärmeklasse 3 (medium)
Warme Bettdecken für Ganzjahr und Winter: Wärmeklasse 4 (warm)
Sehr warme, dicke Bettdecken für den Winter: Wärmeklasse 5 (sehr warm)
Nur bei uns! Superwarme, dicke Bettdecken für den Winter „Polarnacht“: Wärmeklasse 6 (extrem warm)

Welche Wärmeklasse nehmen?

Frierst Du unter deiner Bettdecke oder hast kalte Füße im Bett? Das muss nicht sein! Wenn Du frierst und kalte Füße im Bett hast, dann wähle jeweils eine Wärmeklasse höher. Also für heiße Sommer statt Wärmeklasse 1 eher 2 oder sogar 3. Für kalte Winternächte dann statt Wärmeklasse 4 eher 5 oder vielleicht sogar 6. Die haben wir extra für echte „Frostbeulen“ gemacht! > Daunendecken -> Wähle im Filter Wärmeklasse 5 oder 6.

Wird es Dir unter der Bettdecke schnell zu warm? Gehörst Du eher zu den Menschen, denen es immer zu warm ist und die nachts schwitzen? Dann wähle für heiße Sommernächte die Wärmeklasse 1 und für den Winter wird Dir dann eher eine Decke der Wärmeklasse 4 oder 5 ausreichen. Bitte bei der Auswahl beachten, ob du mit offenem oder geschlossenem Fenster schläfst.

Welche Länge der Bettdecke?

Menschen bis 180 cm Körpergröße können die Länge x200 cm nehmen. Wenn Du über 180 cm groß bist oder gerne die Bettdecke richtig schön um die Füße umschlagen möchtest -> wähle die Länge x220 cm.
Wenn Du über 195 cm groß bist, könntest Du auch eine 240×220 cm Bettdecke nehmen und diese dann um 90 Grad gedreht verwenden.

Welche Breite der Bettdecke?

Die gängige Breite für Einzelschläfer ist 135x cm. Wer etwas mehr Platz möchte oder kräftiger Statur ist, kann auch sehr gut ein 155x cm kaufen. Man spricht hier schon von einer Komfortgröße. Luxusgröße für Einzelschläfer oder wenn Du deine Bettdecke gerne einknuddelst, um Beine oder den Rücke abzustützen, wäre dann die 200×220 oder 240×220 cm.
Pärchen, die unter einer Bettdecke schlafen, sollten am besten gleich eine 200×220 oder 240×220 cm Decke kaufen. Bei 240×220 cm gibt es in der Regel kein Ziehen und Zerren mehr um die Decke.

Richtig Waschen und Trocknen

Daunendecken richtig waschen und vor allem richtig trocknen.

Auf was Du bitte achten solltest, findest Du hier in unseren FAQs zu Waschen und Trocknen.

Was bedeutet Wärmeklasse bei Bettdecken?

Es gibt 5 Wärmeklassen – Bei uns 6!

Sehr leichte und dünne Bettdecken (z.B. für den Sommer) haben die Wärmeklasse (Wkl.) 1 (extra leicht)
Dünne und ganz leicht wärmende Bettdecken (auch Sommer) haben die Wärmeklasse 2 (leicht)
Mittlelwarme Decke für die Übergangszeiten und Ganzjahr / 4 Jahreszeiten: Wärmeklasse 3 (medium)
Warme Bettdecken für Ganzjahr und Winter: Wärmeklasse 4 (warm)
Sehr warme, dicke Bettdecken für den Winter: Wärmeklasse 5 (sehr warm)
Nur bei uns! Superwarme, dicke Bettdecken für den Winter „Polarnacht“: Wärmeklasse 6 (extrem warm)

Welche Wärmeklasse nehmen?

Frierst Du unter deiner Bettdecke oder hast kalte Füße im Bett? Das muss nicht sein! Wenn Du frierst und kalte Füße im Bett hast, dann wähle jeweils eine Wärmeklasse höher. Also für heiße Sommer statt Wärmeklasse 1 eher 2 oder sogar 3. Für kalte Winternächte dann statt Wärmeklasse 4 eher 5 oder vielleicht sogar 6. Die haben wir extra für echte „Frostbeulen“ gemacht! > Daunendecken -> Wähle im Filter Wärmeklasse 5 oder 6.

Wird es Dir unter der Bettdecke schnell zu warm? Gehörst Du eher zu den Menschen, denen es immer zu warm ist und die nachts schwitzen? Dann wähle für heiße Sommernächte die Wärmeklasse 1 und für den Winter wird Dir dann eher eine Decke der Wärmeklasse 4 oder 5 ausreichen. Bitte bei der Auswahl beachten, ob du mit offenem oder geschlossenem Fenster schläfst.

Welche Länge der Bettdecke?

Menschen bis 180 cm Körpergröße können die Länge x200 cm nehmen. Wenn Du über 180 cm groß bist oder gerne die Bettdecke richtig schön um die Füße umschlagen möchtest -> wähle die Länge x220 cm.
Wenn Du über 195 cm groß bist, könntest Du auch eine 240×220 cm Bettdecke nehmen und diese dann um 90 Grad gedreht verwenden.

Welche Breite der Bettdecke?

Die gängige Breite für Einzelschläfer ist 135x cm. Wer etwas mehr Platz möchte oder kräftiger Statur ist, kann auch sehr gut ein 155x cm kaufen. Man spricht hier schon von einer Komfortgröße. Luxusgröße für Einzelschläfer oder wenn Du deine Bettdecke gerne einknuddelst, um Beine oder den Rücke abzustützen, wäre dann die 200×220 oder 240×220 cm.
Pärchen, die unter einer Bettdecke schlafen, sollten am besten gleich eine 200×220 oder 240×220 cm Decke kaufen. Bei 240×220 cm gibt es in der Regel kein Ziehen und Zerren mehr um die Decke.

Lagerung Deiner Daunendecke

Was bedeutet Wärmeklasse bei Bettdecken?

Es gibt 5 Wärmeklassen – Bei uns 6!

Sehr leichte und dünne Bettdecken (z.B. für den Sommer) haben die Wärmeklasse (Wkl.) 1 (extra leicht)
Dünne und ganz leicht wärmende Bettdecken (auch Sommer) haben die Wärmeklasse 2 (leicht)
Mittlelwarme Decke für die Übergangszeiten und Ganzjahr / 4 Jahreszeiten: Wärmeklasse 3 (medium)
Warme Bettdecken für Ganzjahr und Winter: Wärmeklasse 4 (warm)
Sehr warme, dicke Bettdecken für den Winter: Wärmeklasse 5 (sehr warm)
Nur bei uns! Superwarme, dicke Bettdecken für den Winter „Polarnacht“: Wärmeklasse 6 (extrem warm)

Welche Wärmeklasse nehmen?

Frierst Du unter deiner Bettdecke oder hast kalte Füße im Bett? Das muss nicht sein! Wenn Du frierst und kalte Füße im Bett hast, dann wähle jeweils eine Wärmeklasse höher. Also für heiße Sommer statt Wärmeklasse 1 eher 2 oder sogar 3. Für kalte Winternächte dann statt Wärmeklasse 4 eher 5 oder vielleicht sogar 6. Die haben wir extra für echte „Frostbeulen“ gemacht! > Daunendecken -> Wähle im Filter Wärmeklasse 5 oder 6.

Wird es Dir unter der Bettdecke schnell zu warm? Gehörst Du eher zu den Menschen, denen es immer zu warm ist und die nachts schwitzen? Dann wähle für heiße Sommernächte die Wärmeklasse 1 und für den Winter wird Dir dann eher eine Decke der Wärmeklasse 4 oder 5 ausreichen. Bitte bei der Auswahl beachten, ob du mit offenem oder geschlossenem Fenster schläfst.

Welche Länge der Bettdecke?

Menschen bis 180 cm Körpergröße können die Länge x200 cm nehmen. Wenn Du über 180 cm groß bist oder gerne die Bettdecke richtig schön um die Füße umschlagen möchtest -> wähle die Länge x220 cm.
Wenn Du über 195 cm groß bist, könntest Du auch eine 240×220 cm Bettdecke nehmen und diese dann um 90 Grad gedreht verwenden.

Welche Breite der Bettdecke?

Die gängige Breite für Einzelschläfer ist 135x cm. Wer etwas mehr Platz möchte oder kräftiger Statur ist, kann auch sehr gut ein 155x cm kaufen. Man spricht hier schon von einer Komfortgröße. Luxusgröße für Einzelschläfer oder wenn Du deine Bettdecke gerne einknuddelst, um Beine oder den Rücke abzustützen, wäre dann die 200×220 oder 240×220 cm.
Pärchen, die unter einer Bettdecke schlafen, sollten am besten gleich eine 200×220 oder 240×220 cm Decke kaufen. Bei 240×220 cm gibt es in der Regel kein Ziehen und Zerren mehr um die Decke.

Die meisten Menschen wechseln Ihre Bettdecken nach Jahreszeit. Im Sommer eine leichte, luftige Sommerdecke und im Winter eine kuschlig, warme und dicke Winterdecke.

Entsprechend muss die Bettdecke, die gerade Nebensaison hat, gelagert werden.

Es lohnt sich sehr, darauf zu achten, dass die Lagerung richtig gemacht wird.

Warum?
Daunendecken sind ein Naturprodukt. Die Daunen und Federchen, aber auch die Hülle können bei falscher Lagerung Schaden nehmen oder die Decke einfach nur schlecht riechen. Wie Du Schaden der Füllung und der Hülle, wie Feuchtigkeit, Schimmel, Ungeziefer, Gerüche oder eine kaputte, platte Decke vermeidest, findest Du hier in useren FAQs zur Lagerung.

Auf jeden Fall: Locker und luftig lagern.

Hast Du noch Fragen zur richtigen Pflege Deiner Daunendecke oder andere Fragen rund um Schlafen, Bettdecken oder Kopfkissen?

Du kannst uns Deine Fragen immer gerne per Mail schicken! 

Unsere Schlaf- und Bettdeckenexperten helfen Dir immer gerne und vielleicht können wir Deine Fragen auch dann hier in unsere FAQs Pflege aufnehmen.

Dein Team von VitaloBett

Unsere Daunendecken made in Germany

Über 50.000 verkaufte Bettdecken
Über 100.000 verkaufte Kopfkissen
Über 1.300 positive Bewertungen

Vielleicht hast Du Lust bekommen, nun endlich „wie in Wolken“ zu schlafen und Dir eine hochwertige, wundervoll kuschlige Daunendecke zu kaufen?

Dann schau gerne unsere Top-Bewertungen an oder direkt in unseren Onlineshop oder auf Amazon oder Ebay.

Erfahre mehr über unsere Top-Bewertungen

UNSER VERSPRECHEN

Beste Qualität aus Deutschland

über 60.000 verkaufte Bettdecken und Kopfkissen

Was unsere Daunen­decken auszeichnet

Günstige Bettdecken 155×220 der Serie Essential: Sehr günstig, trotzdem Made in Germany und zertifiziert, Allergiker-geeignet, waschbar in der Waschmaschine / Trockner. Hülle: Baumwolle 70 bis 100 NM gewebt (ab 70 hochwertig/fein, ab 90 sehr hochwertig/extra fein) Füllung: 60% Entendaunen Klasse 1 und 40% Federn
Günstige Bettdecke 155×220 Serie Classic für gehobene Bettdecken-Ansprüche: Sehr günstig, trotzdem Made in Germany und zertifiziert, Allergiker-geeignet, waschbar in der Waschmaschine / Trockner. Hülle: Baumwolle 70 bis 100 NM gewebt (ab 70 hochwertig/fein, ab 90 sehr hochwertig/extra fein) Füllung: 60% Entendaunen Klasse 1 und 40% Federn